VisBlue - Vanadium Redox Flow Battery

ANRUF ANFORDERN

BROSCHÜRE ANFORDERN

NACH OBEN

EN

DE

Vanadium-Redox-

Flow-Batterie

Die in den Batterielösungen von VisBlue verwendete

 Technologie und deren Eigenschaften

Was ist Vanadium?

Vanadium ist das 23. Element im Periodensystem und wird hauptsächlich als starke Legierung in der Werkzeugindustrie verwendet. Darüber hinaus handelt es sich um ein Metall mit hoher elektrischer Dichte, die als Elektrolyt in Redox-Flow-Batterien verwendet wird. Und zwar weil Vanadium aufgrund seiner einzigartigen Fähigkeit, vier verschiedene Oxidationsstufen erreichen kann - V2, V3, V4 und V5 (VO2 bis VO5). Ein Großteil des organischen Materials enthält einen winzigen Teil Vanadium; in der Industrie wird es jedoch entweder bei der Eisenherstellung aus der Schlacke gewonnen oder es wird chemisch extrahiert.

 

Was ist eine Vanadium-Redox-Flow-Batterie (VRFB)?

Eine VRFB basiert auf einer alten Grundsatztechnologie, die in den 1940er Jahren erfunden wurden. Diese Technologie zur Energiespeicherung war bis vor Kurzem nicht möglich. VisBlue konnte jedoch mit neuen, unterstützenden Technologien eine kommerzielle VRFB zur Energiespeicherung entwickeln, die von PVs (Photovoltaikanlagen) erzeugt wird. Im Laufe des Tages, wenn die PV Strom produziert, verbrauchen wir diesen Strom nicht zwangsläufig. Dies gibt uns zwei Möglichkeiten: Wir können das Netz (oft mit einem Defizit) mit Strom versorgen, oder wir können einen Weg finden, diese Energie zu speichern. Am Abend, wenn die PVs nichts produzieren, müssen wir Strom aus einer anderen Quelle beziehen. Mit der VRFB können Sie tagsüber Strom speichern und diesen am Abend nutzen.

 

Die VRFB besteht aus zwei Tanks, die mit einer auf Vanadium basierenden Elektrolytflüssigkeit und einem so genannten Stack gefüllt sind. Der Stack besteht aus mehreren Stack-Zellen, die aus einem Kunststoffrahmen, einer bipolaren Graphit-Polymer-Verbundplatte und einer Polymermembran bestehen. Die Anzahl und Größe der Stack-Zellen hängt von der benötigten Ausgangsleistung ab.

 

Die Tankgröße bestimmt die Kapazität der Batterie; die Flüssigkeit in beiden Tanks wirkt als Kathode (positiver Elektrolyt) und Anode (negativer Elektrolyt), genau wie bei einer normalen Batterie. Kathode und Anode bestehen aus der gleichen Vanadium-Lösung mit hohen elektrischen Speichereigenschaften. Die einzigartige Fähigkeit, vier Oxidationsstufen zu erreichen, ist dabei entscheidend und ermöglicht es VisBlue, in beiden Tanks die gleichen Elektrolyten zu erhalten.

 

Was sind die Vorteile der Vanadium-Redox-Flow-Technologie im Vergleich zu anderen Redox-Flow-Technologien?

Was die VRFB von anderen Redox-Flow-Batterien unterscheidet, ist die Elektrolyte-Fähigkeit. Durch den Einsatz von Vanadium, anstelle anderer Elektrolyten, konnte VisBlue die gleiche Lösung in beiden Tanks verwenden. Ein wichtiger Punkt, da wir hiermit eine Überkreuz-Kontamination der Elektrolyte erleichtern und damit das Problem der Zersetzung von Elektrolyten beseitigen.

 

Ein weiterer Vorteil ist die Unabhängigkeit von Kapazität (Flüssigkeitsmenge) und Leistungsabgabe (Größe / Anzahl der Stacks). Dadurch ist es möglich, eine Batterie vollständig an Ihre Bedürfnisse und Anforderungen anzupassen.

 

Ist die Vanadium-Redox-Flow-Batterie sicher?

Die VisBlue Batterielösung besteht aus einer auf Vanadium basierenden Lösung, die Wasser und Schwefelsäure enthält. Den größten Teil der Lösung bildet Wasser; das heißt, die Batterie selbst ist, im Falle eines Kurzschluss, starker Hitze oder hohem Druck, nicht brennbar. Die Batterie leitet zwar eine gewisse Wärmemenge ab, jedoch über einem berührungssicheren Niveau. Die Vanadium-Redox-Flow-Batterie enthält, im Gegensatz zu anderen Batterietypen, keine flüchtigen Verbindungen von Lithium, Kobalt und Nickel.

Darüber hinaus verströmt die VisBlue Batterielösung kein Gas. Im Falle einer undichten Stelle werden durch Verschütten keine toxischen Wirkstoffe in die Umwelt abgegeben. Trotzdem ist die Lösung eine ätzende Substanz, die Schwefelsäure und Vanadium enthält. Sie sollten daher vermeiden, mit der Flüssigkeit in Kontakt zu kommen.

Zurück

Abonnieren Sie

unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die neuesten Unternehmensnachrichten und Produktupdates zu erhalten.

Abonnieren

Pressekontakt

VisBlue möchte einen guten Dialog mit der Presse halten und antwortet schnell auf Anfragen. Presseanfragen richten Sie bitte an CEO Søren Bødker.

 

E: ssb@visblue.com

T: (+45)   71 996 996

 

 

P: (+45)  71 996 996

Bautavej 1A

8210 Aarhus V

Dänemark

 

CVR: 36427957

©2018 VisBlue

VERBINDEN SIE

SICH MIT UNS

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die neuesten Unternehmensnachrichten und Produktupdates zu erhalten.

Abonnieren